Kultur Stosszeit
animation
logo-camerata

Klassik im Stadl - 30.06.2017

Klassik im Stadl - 30.06.2017

Das Kammerorchester Camerata Carnuntum wird am 30. Juni im Stadl der Familie Schmidt, Altstadt 32, Bruck/Leitha ein Hayden Konzert geben. Als Solist tritt Helmut Zsaitsits auf.

Eintritt:
Karten können ab sofort online reserviert oder bei der Raika Bruck/Leitha, der Familie Schmidt und über das Camerata Carnuntum erworben werden.
Eintrittspreis: 24€, ermäßigt für Schüler und Studenten: 12€, freier Eintritt für Kinder unter 7 Jahre.

Programm:

  • Ouvertüre „La clemenza di Tito“ von W.A. Mozart
  • Konzert für Trompete und Orchester (Solist: Helmut Zsaitsits) „Symphonie Nr. 94 mit dem Paukenschlag“ von Joseph Hayden.
Nach dem Konzert gibt es die Möglichkeit zum LATE NIGHT WINE SHOPPING mit speziellen Kostpaketen der Winzerfamilie. Natürlich können die Besucher auch individuell Weine kaufen.
Für das leibliche Wohl sorgt die Kultur Stoßzeit. Das Konzert im Stadl ist wetterfest.

www.cameratacarnuntum.at

Kartenreservierung

Ihre Karten werden an der Abendkassa hinterlegt, wo sie bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt und bezahlt werden können. Gegen Vorlage eines Schüler- oder Studentenausweises kann eine Ermäßigung geltend gemacht werden.

Anzahl Karten:

Name:

Email:

logo-schmaehtterling

Gery Seidl - 06.10.2017

Gery Seidl - 06.10.2017

Der Erfolgskabarettist und Puls4-Showman Gery Seidl gastiert am 6. Oktober in Bruck. Karten sind ab sofort in der Raika Bruck/L. zu erwerben.

Über sein neues Stück „Sonntagskinder“:

Selfie, Selfie in der Hand – wer ist der Schönste im ganzen Land?

Du, mein fröhlich Sonntagskind – und alle, die auch eines sind.

Auf Wolke sieben lässt sich’s leben – beschallt von all der Medienpracht woll´n wir einander ständig zeigen, was uns so cool und stylisch macht.

Sind auch die größten Donnerblitze für Sonntagskinder nur Feuerwerk, das kleine Paradies auf Erden – mit Carport, Hochbeet, Gartenzwerg.

Das Leben zischt so schnell dahin – da wär’s doch blöd, wär’ man besorgt. Wir leisten uns, was uns gefällt, und was nicht geht, das wird geborgt.

Selfie, Selfie in der Hand – auch wenn die Zeit langsam verrinnt:
Es is’, wia’s is, kannst eh nix mochn – ich war zum Glück ein Sonntagskind.

www.geryseidl.at