Kultur Stosszeit
animation
maleh

Nadja Maleh - 23.2.2019

Nadja Maleh - 23.2.2019

Nadja Maleh wird mit ihrem aktuellen Stück „Hoppala“ am 23. Februar 2019 im Stadttheater Bruck/Leitha auftreten.

Karten sind in der Raiffeisen Bank Bruck/Leitha erhältlich.

foto-maleh „Hoppala, war das Ihr Zecherl unter meinem Koffer, gnä Frau?!“ in der wiener U-Bahn. Oder: „Hoppala, sorry wir haben uns doch geirrt wegen der irakischen Atomwaffen! Oops we did it again!“ im amerikanischen Senat.

So ist das: Hoppalas können lustig oder tragisch sein, fatal oder wurscht. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie sind nur allzu menschlich! Die Königin der satirischen Persiflage beleuchtet kleine und große, erfundene und wahre Missgeschicke der Menschheitsgeschicke.

Wieder einmal begibt sich die preisgekrönte Kabarettistin in ihre multiple Welt von schrägen Frauencharakteren. Unglaublich vielseitig in Sprache, Darstellung und Gesang zieht sie Zwischenmenschliches pointiert durch den Kakao! Aber immer mit optimistischem Blick in eine rosige Zukunft: „Die Gleichstellung der Geschlechter wird in ca. 100 Jahren Realität...Hoppala! Da bin ich ja gar nicht mehr da!“ Egal, alles wird gut!

Mehr unter www.nadjamaleh.com.
poier

Alf Poier - 26.4.2019

Alf Poier - 26.4.2019

Alf Poier wird mit seinem aktuellen Stück „Humor im Hemd“ am 26. April 2019 im Stadttheater Bruck/Leitha auftreten.

Karten sind in der Raiffeisen Bank Bruck/Leitha erhältlich.

foto-poier Die Leute sagen oft „ich versteh´ die Welt nicht mehr!“ – Mir geht es umgekehrt – die Welt versteht mich nicht mehr. Spinn´ ich oder spinnt die Welt? Was lässt sich angesichts der digitalen Diktatur und der Auslöschung des Hausverstandes bloß noch sagen? Kann die Kunst uns retten oder muss ich die Kunst retten? Wohin soll man flüchten? In die geistige Euthanasie, in das Absurde, zurück in die Tradition oder doch lieber in die Karibik? Und was hat eine Thunfischdose mit der letzten Erkenntnis zu tun? Am Ende der Show weiß man vielleicht mehr – oder noch besser – vielleicht gar nix mehr!

Mehr unter www.alfpoier.at.
supancic

Mike Supancic - 28.10.2019

Mike Supancic - 28.10.2019

Mike Supancic wird mit seinem aktuellen Stück „Familientreffen“ am 28. September 2019 im Stadttheater Bruck/Leitha auftreten.

Karten sind in der Raiffeisen Bank Bruck/Leitha erhältlich.

foto-supancic „Du bist nicht mehr mein Großneffe zweiten Grades!“ - mit dieser Degradierung endete auch heuer wieder das als Freundschaftstreffen geplante, gemütliche Stelldichein der Familie Supancic.

Dass Tante Hildegard aus Bingen ihre hausgemachten Lakritze-Quarksahne-Hörnchen, die alljährlich in der Mülltonne landen, als Gruß aus der Küche aufdrängen wollte, wäre ja noch gegangen.

Als dann Hubsi, von dem niemand weiß, in welchem Verwandtschaftsverhältnis er zu wem steht, den DJ spielen wollte und binnen dreißig Minuten 17 von Mikes Lieblings-Langspielplatten zerkratzte, rauchte dieser bereits seine erste Zigarette. Seit dem letzten Familienfest.

Aber war es nun Onkel Rudis neue Freundin, eine transsexuelle Atomphysikerin aus Indonesien (Katalognummer 214-335), die Tante Aloisia dazu veranlasste, sich mit den Worten „Ich kann nicht mehr!“ eine Vase über den Kopf zu stülpen? Oder Wahltante Wiltrud mit dem Wolfshund aus der Walachei? Oder Skitrainer Kurt, der vom „Pastern“ schwärmt? Oder am Ende gar Donald Trump, diese Mischung aus Prolet und Forrest Gump?

Diese einzigartige Gemeinschaft ist so heiß wie eine Feuerwehr aus lauter Brandstiftern. Erleben Sie nordkoreanische Gstanzln vom Kim Jong Unfeinsten, warum ein toter Vogel im Spind noch lange keinen Sommer macht und wie 75 Du-Wörter auf einmal entzogen werden.
Aber da hatte Mike bereits den Überblick über seinen Zigarettenkonsum verloren.

Was soll’s? Vergessen Sie die Adams-, die Kelly- und die Modern Family. Die Patchwork-Familie, die Familie der Nachtschattengewächse und die Familie Putz vom Lutz erst recht.

Denn eines ist klar: Nur die Familie Supancic geht über alles - sogar über Leichen.

Mehr unter www.supancic.at.
logo-schmaehtterling

Schmähtterling - 19.10.2019

Schmähtterling - 19.10.2019

logo-schmaehtterlingBeim Schmähtterling handelt es sich um einen Kleinkunstwettbewerb für Nachwuchskünstler aus dem Kabarettbereich. Jeder der Teilnehmer hat 15 Minuten Zeit um sein Programm zu präsentieren. Im Anschluss wird nach einem Voting des Publikum und der Jury ein Sieger prämiert.

Zur Zeit läuft die Bewerbungsphase. Gesucht werden Nachwuchskünstler aus den Bereichen Kabarett, Comedy, Musikkabarett und Pantomieme. Mehr Information über die Bewerbung unter www.schmaehtterling.at.

Mehr unter www.schmähtterling.at.